Donnerstag, 5. Januar 2017

Knoblauchknoten (feine, weiche Brötchen)





Zutaten

  • 450 g Mehl
  • 3 EL Kartoffelpüreepulver
  • 21 g Hefe, frisch
  • 1 EL Zucker
  • 1 1/4 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 100 ml Milch
  • 150 ml Wasser

  Für die Glasur:

  • 2 Zehe/n Knoblauch, gepresst
  • 50 g Butter, geschmolzen
  • 1/2 TL Kräuter, getrocknte, italienische


Zubereitung

Für den Teig das Mehl, Kartoffelpüreeflocken in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde machen. Die Milch mit dem Wasser erwärmen, es sollte eine lauwarme Temperatur sein. Die Hefe in ein Schälchen geben, mit dem Zucker und etwas von der Milch/Wassermischung anrühren. In die Mulde geben und etwas mit dem Finger in das Mehl rühren. Das Salz, Olivenöl, restliche Flüssigkeit dazu geben und zu einem Hefeteig kneten. Es sollte ein weicher, nicht klebender Teig ein. Es kann sein, dass man noch etwas Wasser benötigt, bei mir stimmen die Angaben so ganz genau. Den Teig knetet man auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche nochmals kurz durch und gibt ihn dann in die Schüssel zurück. Deckt diese feucht ab und lässt den Teig, an einem warmen Ort, etwa 1 Std. gehen. Er sollte sein Volumen deutlich vergrößert haben.

In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier auslegen. Ist der Teig soweit, knetet man ihn nochmals kurz durch und teilt ihn in 8 gleichgroße Teile. Diese formt man rund und dann zu jeweils einem Strang von 29 cm. Aus jedem Strang macht man einen Knoten, schlingt das eine Ende einmal von unten und das andere von oben um den Knoten. Dann legt man sie auf das vorbreitete Backblech, deckt sie feucht ab und lässt sie nochmals etwa 45 Min. gehen. Sie sollten ihr Volumen auch deutlich vergrößert haben.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 180° Grad vorheizen und die Knoten dann etwa 20 Min. backen. Sie sollten gebacken sein, aber noch eine helle Farbe haben.

Während sie im Ofen sind, richtet man die Glasur. Dazu die Butter kurz in der Mikrowelle schmelzen, die Knoblauchzehen schälen, durchpressen und dazu geben. Hier kann man 2-4 Zehen nehmen, ganz nach Belieben. Dann noch die italienischen Kräuter dazu geben und alles verrühren.

Die Knoten aus dem Ofen nehmen und gleich mit der Glasur bestreichen. Dann auf ein Kuchengitter geben und etwas auskühlen lassen. Noch warm servieren, so schmecken sie am besten, dies sind keine knusprigen Brötchen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen