Dienstag, 30. Mai 2017

Big Mac Salat (Big Mac als Schichtsalat - eigene Kreation, ein extrem leckerer Partysalat)





Zutaten

  • 6  Brötchen (Hamburgerbrötchen mit Sesam)
  • 1 kleiner Eisbergsalat
  • 1 Pck. Schmelzkäse - Scheiben (Chester)
  • 6 Gewürzgurke(n)
  • 500 g Hackfleisch, gemischt
  • 500 g Hackfleisch vom Rind
  •  Salz und Pfeffer

  Für die Sauce:

  • 1/2 Glas Salatcreme (Miracel Whip)
  • 1/2 Tube/n Mayonnaise
  • 6 EL Dressing (French Dressing mit wenig Dill)
  • 8 EL Gewürzgurke(n), fein gewürfelt
  • 2 TL Zucker
  • 6 EL Zwiebel(n), getrocknete, fein gewürfelt
  • 2 TL Essig
  • 2 TL Tomatenketchup
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Sauce (Gurkenrelish, süß-sauer)


Zubereitung

Für die Soße alle Zutaten vermengen und für 25 Sekunden in die Mikrowelle geben. Anschließend noch mal kurz umrühren und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen, die Zwiebeln rehydrieren dabei.

Das Hackfleisch scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und auskühlen lassen. Die Hamburgerbrötchen halbieren, toasten und in ca. 2 x 2 cm große Würfel schneiden. Für die Optik 4 Deckel für die oberste Schicht reservieren, diese ebenfalls würfeln. Den Eisbergsalat in mundgerechte Stücke schneiden.

Für den Schichtsalat als Erstes 1/3 der Brötchenwürfel in eine große Glasschüssel geben. Anschließend folgt jeweils eine Hälfte des Eisbergsalates, der Soße, des Fleisches.

Dann eine Schicht Käsescheiben, der Rest Brötchenwürfel (außer die für die letzte Schicht), der übrige Eisbergsalat, die zweite Hälfte Soße, eine Schicht aus Gewürzgurkenscheiben, die zweite Hälfte Fleisch. Abschließend werden die Brötchendeckel-Würfel so auf den Salat gelegt, dass die Seiten mit Sesam oben liegen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Mohn-Käse-Torte (mit gemahlenem Mohn)





Zutaten

  Für den Teig:

  • 100 g Butter
  • 250 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei(er)

  Für die Füllung:

  • 250 g Mohn, gemahlener
  • 375 ml Milch
  • 100 g Zucker
  • 25 g Butter
  • 1  Ei(er)
  • 40 g Speisestärke

  Für den Belag:

  • 4 Ei(er)
  • 75 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 500 g Magerquark
  • 125 g Schlagsahne
  • 1 Pck. Sahnepuddingpulver
  • 1/2 halbe Zitrone(n), unbehandelt, abgeriebene Schale


Zubereitung

Teig:Die Butter in Stückchen mit Mehl, Zucker, Salz, Vanillezucker und Ei rasch zu einem Teig verkneten. Zugedeckt 30 Minuten kalt stellen. Danach den Teig auf bemehlter Fläche ausrollen, eine gefettete Springform (26 cm Durchmesser) damit auslegen und einen Rand von ca. 4 cm hochziehen. Den Boden mehrmals einstechen.

Füllung:
¼ Liter Milch mit Mohn, Zucker und Butter aufkochen lassen. 10 Minuten quellen lassen. Das Ei trennen und das Eigelb mit 1/8 Liter Milch und der Stärke verrühren, die Mischung zum Mohn geben, aufkochen und danach etwas abkühlen lassen. Das Eiweiß steif schlagen und unter den Mohn heben. Die Mohnmasse auf dem Mürbeteigboden glatt streichen.

Belag:
2 Eier trennen. Die Butter mit Vanillezucker und Zucker cremig rühren. Nach und nach 2 Eigelbe und 2 Eier unterrühren. Quark, Schlagsahne, Zitronenschale und das Puddingpulver unterrühren. Die Eiweiße steif schlagen und unterheben. Die Quarkcreme auf die Mohnschicht streichen.

Im Backofen bei 175 Grad (Umluft 150 Grad) 60 - 65 Minuten backen. Den Kuchen auskühlen lassen und dann erst aus der Form lösen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Gefüllter Pudding - Apfelkuchen





Zutaten

  • 2 Ei(er)
  • 100 g Butter
  • 2 Pck. Vanillinzucker
  • 60 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 kg Äpfel, geschält, gewürfelt
  • 4 Becher süße Sahne
  • 1 Pck. Puddingpulver (Sahnegeschmack)
  • 150 g Zucker
  •  einige Mandel(n), gehackte


Zubereitung


Für den Teig die beiden Eier mit der Butter, dem Vanillinzucker, den 60 g Zucker, dem Mehl und dem Backpulver mischen und kneten. Anschließend den fertigen Teig in die eingefettete Springform geben, darin ausbreiten und den Rand hochziehen.

Für die Füllung kocht man einen Sahnepudding nach Anleitung auf der Rückseite der Verpackung, benutzt dafür aber statt der Milch die süße Sahne und insgesamt 150 g Zucker. Den fertigen, noch gut warmen Pudding von der Kochstelle nehmen und die gewürfelten Äpfel einrühren.

Diese Masse in die mit dem Teig ausgelegte Springform füllen und mit gehackten Mandeln je nach Geschmack bestreuen. Das Ganze bei 150°C für 1 Stunde backen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Sonntag, 28. Mai 2017

Erdbeer - Raffaelo - Torte





Zutaten

  • 3 m.-große Ei(er)
  • 115 g Zucker
  •  etwas Zitrone(n), abgeriebene Schale
  • 50 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver (gehäuft)
  • 1 Pck. Konfekt (Raffaelo)
  • 450 g Erdbeeren, geputzt und gewaschen
  • 600 g Schlagsahne
  • 2 Pck. Vanillinzucker
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 25 g Kokosraspel


Zubereitung

Die Eier trennen. Das Eiweiß mit 3 Esslöffeln lauwarmem Wasser steif schlagen. 100 g Zucker zum Schluss einrieseln lassen. Die Eigelbe nacheinander unterheben. Den Zitronenabrieb zufügen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, auf die Eischaummasse sieben und unterheben.

Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Den Biskuitteig darauf glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (175 Grad) ca. 25 Minuten backen. Auskühlen lassen, aus der Form lösen und waagrecht einmal durchschneiden.

15 Raffaelo in grobe Stücke schneiden, die übrigen kühl stellen. 250 g Erdbeeren würfeln. 300 g Sahne mit dem restlichen Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker und dem Sahnefestiger steif schlagen. Die Erdbeeren und Raffaellostücke unterheben. Kuppelartig auf einen Boden streichen. Mit dem zweiten Boden bedecken und an den Seiten nach unten drücken. Die Torte etwa 30 Minuten kühl stellen.

Die Kokosraspel goldbraun rösten. Die restlichen Erdbeeren, bis auf eine, in Scheiben schneiden.Die übrige Sahne mit dem restlichen Vanillinzucker steif schlagen. Die Torte mit 150 g von der Schlagsahne bestreichen, mit den Kokosraspeln bestreuen. Die restlichen Raffaelo halbieren und mit den Erdbeerscheiben jeweils als Kreis auf die Torte legen. Mit der restlichen Sahne Tuffs dazwischen spritzen und die einzelne Erdbeere in die Mitte setzen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Saftige Hefe-Nuss-Schnecken (mit einem besonders zarten Hefeteig. Ergibt 18 Stück.)





Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 2 Prisen Salz
  • 50 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 125 g Butter
  • 150 ml Milch, evtl. etwas mehr

  Für die Füllung:

  • 200 g Zucker
  • 400 g Nüsse, gemahlen
  • 2 Eiweiß
  • 10 EL Wasser
  •  etwas Bittermandelaroma

  Für den Guss:

  • 200 g Puderzucker
  • 3 Tropfen Bittermandelaroma
  • 30 ml Wasser


Zubereitung


Für den Teig die trockenen Zutaten mischen. Die Butter in einem Topf schmelzen und mit der Milch ablöschen. Die Temperatur des Gemisches prüfen (darf nicht zu warm sein) und mit den Eigelben zur Mehlmischung geben. Gut durchkneten. Den Teig ca. 1 Stunde gut aufgehen lassen.

In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Füllung gut miteinander verrühren. Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Den Teig auf ca. 50 x 30 cm ausrollen. Die Masse darauf verstreichen. Das funktioniert gut mit einem Esslöffel, der immer wieder befeuchtet wird. Den Teig fest aufrollen. Von der Rolle mit einem scharfen Messer 18 etwa 2 cm dicke Scheiben abschneiden. Die Schnecken evtl. etwas flach drücken und nachformen. Je 9 Schnecken auf ein Backblech legen. Auf der mittleren Schiene jeweils ca. 20 Minuten backen.

Die Zutaten für den Guss mischen (das Wasser vorsichtig nach und nach dazudosieren, der Guss soll nicht zu dünn werden) und damit die noch warmen Schnecken bestreichen. Trocknen lassen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Zebra-Himbeer-Käsekuchen





Zutaten

  • 250 g Himbeeren, TK
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise(n) Salz
  • 350 g Zucker
  • 3 EL Wasser
  • 6 m.-große Ei(er)
  • 125 g Butter, kalte
  • 125 g Butter, zimmerwarme
  • 750 g Magerquark
  • 4 EL Speisestärke
  •  Fett, und Mehl für die Backform


Zubereitung

Himbeeren auftauen, pürieren und durch ein Sieb streichen.
Mehl, Backpulver, Salz, 100 g Zucker, 1 Ei, die kalte Butter und 3 EL Wasser zu einem Mürbteig verkneten. Den Teig ausrollen und eine gefettete und bemehlte Springform (26 cm Durchmesser) damit auslegen.

Die zimmerwarme Butter und 250 g Zucker cremig rühren, die Eier einzeln unterrühren, Quark und 2 EL Stärke unterrühren. 1/3 der Quarkmasse in eine separate Schüssel geben und mit 2 EL Stärke und dem Himbeerpüree glatt rühren.

In die Mitte des Teigbodens 4 EL der weißen Creme geben und darauf dann 3 EL der Himbeercreme. Vorgang wiederholen, bis die Quarkmassen aufgebraucht sind. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen (175°C E-Herd/150°C Umluft) auf der 2. Schiene von unten 50-60 Min. backen.

Tipp:
Nach 25 Min. den Rand des Käsekuchens (zwischen Teig und Quarkmasse) mit einem Messer vorsichtig einschneiden, damit die Quarkcreme nicht einreißt beim Abkühlen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Freitag, 26. Mai 2017

Eierlikör - Kokos - Trüffel





Zutaten

  • 50 g Butter, weich
  • 200 g Schokolade, weiße
  • 2 Pck. Vanillinzucker
  • 80 ml Eierlikör
  •  Kokosraspel


Zubereitung


Schokolade im Wasserbad schmelzen. Butter, Vanillinzucker und Eierlikör
zufügen und gut verrühren. Ca. 30 min. kalt stellen. Noch einmal kurz
aufschlagen.

Mit Hilfe von zwei Teelöffeln etwa haselnussgroße Portionen
abstechen und in den Kokosraspeln wälzen. Die Trüffel kühl aufbewahren.

TIPP: Die Trüffel in Pralinenkapseln setzen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Donnerstag, 25. Mai 2017

Tiramisu (nach dem Rezept meiner italienischen Oma)





Zutaten

  • 100 g Puderzucker
  • 4 Eigelb
  • 2  Eiweiß
  • 2 cl Amaretto
  • 2 Tasse/n Kaffee, stark, oder Espresso
  • 500 g Mascarpone
  • 250 g  Löffelbiskuits
  •  etwas Kakaopulver


Zubereitung


Eigelb, Puderzucker, Mascarpone und Amaretto cremig rühren. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben.

Die Löffelbiskuits mit dem Espresso/starken Kaffee tränken oder nach Geschmack auch nur einpinseln.
4 Lagen schichten: Beginnen mit Biskuits, dann Mascarponecreme, Biskuits und wieder Mascarponecreme. Dick mit Kakao bestäuben und kühl stellen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Dienstag, 23. Mai 2017

Blech - Bananenkuchen





Zutaten

  Für den Teig:

  • 5 Ei(er), davon das Eigelb
  • 200 g Zucker
  • 1/8 Liter Öl
  • 1/8 Liter Wasser
  • 250 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 3 EL Kakaopulver
  • 5 Ei(er), davon das Eiklar

  Für die Creme:

  • 250 g Quark (Topfen)
  • 1/4 Liter Sahne
  • 1/2 Liter Milch
  • 1 Pck. Puddingpulver, Vanille
  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 8 Banane(n)
  •  Kuchenglasur, Schoko


Zubereitung


Der Teig: Eigelb und Zucker schaumig rühren, Öl und Wasser langsam dazurühren, dann Mehl, Backpulver und Kakao dazumischen. Zuletzt das steif geschlagene Eiklar vorsichtig unterheben. Den Teig auf ein Blech streichen. Backen bei 200 Grad ca. 20-25 Minuten.

Die Creme: Den Pudding wie gewohnt zubereiten und ganz kalt werden lassen. Butter und Zucker schaumig rühren, den Topfen dazu rühren. Nach und nach den kalten Pudding beifügen. Die Sahne steif schlagen und unterheben. Die Bananen in nicht zu dünne Scheiben schneiden und den kalten Kuchen damit belegen, darüber die Creme verteilen und mit Schokoglasur überziehen - Kalt stellen!
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Sonntag, 21. Mai 2017

Party-Dessert





Zutaten

  • 4 Becher Schmand
  • 4 Becher Schlagsahne
  • 4 Dose/n Mandarine(n)
  • 10 Pck. Vanillinzucker
  • 4 Pck. Sahnesteif
  • 250 ml Eierlikör


Zubereitung


Schmand mit Vanillinzucker verrühren. Eierlikör und abgetropfte Mandarinen unter die Schmandmasse rühren und zuletzt die mit Sahnesteif geschlagene Sahne unterheben.

Kann man auch prima am Vortag zubereiten und dann im Kühlschrank aufbewahren. Verzieren z.B. mit Mandarinen und Schokoröllchen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Macarons au Chocolat (ergibt ca. 70 Stück)





Zutaten

  • 125 g Mandel(n), geschälte
  • 390 g Puderzucker
  • 50 g Kakaopulver, (kein Instant)
  • 150 ml Eiweiß, (ca. 4 Eier)
  • 1 Prise(n) Salz
  • 250 g Schokolade, Vollmilch
  • 125 ml Schlagsahne
  • 20 g Butter


Zubereitung

Die geschälten Mandeln sehr fein mahlen mit Puderzucker und Kakaopulver mischen, 2 x Portionsweise durchsieben. (Alles was an Mandeln im Sieb hängen bleibt wegwerfen.)
Eiweiss mit Salz sehr steif schlagen, Mandelmischung unterheben. Backofen auf 180° Grad vorheizen.

Eiweismasse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (8mm Ø) füllen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech im Abstand von 5 cm kleine Tupfen spritzen. Wenn das Blech voll ist, Spritzbeutel kalt stellen. Bei 180° Grad auf mittl. Schiene ca. 10 Min. backen, dabei den Ofen nicht öffnen.
Herausnehmen. Mit dem Backpapier auf einen Rost ziehen, auskühlen lassen.
Alles wiederholen bis der Spritzbeutel leer ist, evtl. die Temperatur und die Zeit anpassen.

Sahne aufkochen, die gehackte Schokolade darin unter Rühren schmelzen. Die Butter in kleinen Stückchen unterrühren. Die Masse kalt stellen bis sie spritzfähig ist, kurz mit dem Mixer aufschlagen, in einen Spritzbeutel füllen, auf die Hälfte der Macarons in die Mitte jeweils einen Tupfen von der Füllung spritzen. Restliche Macarons drauflegen, die Ränder leicht andrücken. Ergibt ca. 70 Stück.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Freitag, 19. Mai 2017

Multivitamin-Torte (sehr erfrischende, leicht schmeckende Torte. Ideal für die große Kaffeetafel)





Zutaten

  • 1 Biskuitboden

  Für den Belag: (Fruchtschicht)

  • 500 ml Multivitaminsaft
  • 2 Tüte/n Tortenguss, weiß
  • 2 EL Zucker
  • 1 gr. Dose/n Pfirsich(e), gewürfelt oder frische gewürfelte Pfirsiche

  Für den Belag: (Sahneschicht)

  • 2 Becher Sahne
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 2 Pck.Sahnesteif

  Für den Belag: (Joghurtschicht)

  • 250 ml Multivitaminsaft
  • 1 Pck. Cremepulver (Aranca: Aprikose-Maracuja)
  • 150 g Naturjoghurt

  Für die Dekoration:

  •  Schokodekor, Blättchen oder Buchstaben


Zubereitung

Tortenboden auf eine Tortenplatte legen, mit einem Tortenring umstellen.

500 ml Saft mit dem Tortenguss und dem Zucker aufkochen. Obst untermischen, auf den Boden geben, glatt streichen und abkühlen lassen.

Sahne mit dem Zucker und dem Sahnesteif steif schlagen, auf das Obst geben, glatt streichen.

Aranca-Creme nach Packungsanleitung mit dem Saft zubereiten, Joghurt unterziehen und auf die Sahne geben, glatt streichen.

Mit Schokoblättchen oder Buchstaben verzieren.

Für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Für eine große Torte (Backblechgröße) nehme ich die doppelte Menge und backe den Boden selber. Ansonsten kann man gut einen fertigen Wiener-Boden nehmen. Dann würde ich allerdings den Rand begradigen und glatt abschneiden.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Solero Dessert (schmeckt genau wie das Eis)





Zutaten

  • 1 gr. Dose/n Pfirsich(e), gewürfelt
  • 500 g Joghurt (Vanillegeschmack)
  • 400 ml Sahne
  • 2 Pck. Vanillinzucker
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 3 Tasse/n Maracujasaft
  • 3 Pck. Dessert-Soße (Vanillegeschmack), ohne Kochen


Zubereitung


Eine flache Form mit den Pfirsichwürfeln auslegen. Den Vanillejoghurt darüber verteilen. Die Sahne mit Vanillinzucker und Sahnesteif aufschlagen und über den Joghurt geben.

Den Maracujasaft mit dem Vanillesoßenpulver anrühren und deckend auf der Sahne verteilen. Ca. 12 Std. im Kühlschrank ziehen lassen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Sommerlicher Nudelsalat





Zutaten
Portionen: 4

  • 200 g Saint Albray
  • 500 g Nudeln
  • Cocktailtomaten
  • 1/2 Stück Salatgurke
  • Oliven (schwarz)
  • Frühlingszwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Basilikum
  • Weißweinessig
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer


Zubereitung

Für den sommerlichen Nudelsalat zunächst 500 g Nudeln in Salzwasser al dente kochen. Anschließend mit kaltem Wasser abschrecken und beiseite stellen.

In der Zwischenzeit den Saint Albray, die Cocktailtomaten, die Oliven und die Gurken fein würfeln. 2 Stangen Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Marinade die Knoblauchzehe fein reiben oder pressen und mit 6 EL Weißweinessig sowie 4 EL Olivenöl gut vermengen. Über den Nudelsalat gießen und vorsichtig durchmischen. Für etwa 10-14 Minuten ziehen lassen, damit die Marinade ihren vollen Geschmack entfaltet.

Vor dem Servieren den sommerlichen Nudelsalat großzügig mit frisch gehacktem Basilikum bestreuen.

Die besten Nudelsalat-Rezepte haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Tipp
Wenn Sie Ihren sommerlichen Nudelsalat gerne etwas cremiger mögen, können Sie noch 1-2 Löffel Mayonnaise untermengen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Hähnchenbrustfilet Florida





Zutaten

  • 4 Scheibe/n Hähnchenbrustfilet(s), à 150 g
  • 4 halbe Pfirsich(e)
  • 4 Scheibe/n Käse (Gouda)
  • Salz und Pfeffer
  • Currypulver


Zubereitung

Das Fleisch waschen, trocken tupfen, mit Salz, Pfeffer und Curry einreiben und nebeneinander in eine ofenfeste Form legen. Die Pfirsiche in Spalten schneiden und fächerförmig auf die Hähnchenfilets legen, mit den Käsescheiben abdecken.

15 – 20 Minuten bei 200°C umluftgrillen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Mittwoch, 17. Mai 2017

Flammkuchen - Toast





Zutaten

  • 12 Scheibe/n Toastbrot

  Für den Belag:

  • 1 Zwiebel(n)
  • 200 g Schinken, roh oder gekocht
  • 200 g Crème fraîche
  • 150 g Sauerrahm
  • 100 g Käse, gerieben
  •  Fondor
  •  Pfeffer

  Außerdem:

  • 50 g Käse, gerieben
  •  Schnittlauch in Röllchen


Zubereitung


Die Zutaten für den Belag miteinander verrühren und auf die Toastscheiben streichen.

50 g Käse darüber streuen und 15 Minuten im Backofen überbacken. Mit Schnittlauchröllchen bestreut servieren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Super schneller Mohnkuchen ohne Boden mit Paradiescreme und Haselnusskrokant





Zutaten

  • 1 Tasse Mehl
  • 1 Tasse Mohn (Blaumohn), nicht gemahlen
  • 3/4 Tasse Zucker, evtl. bis 1 Tasse erhöhen
  • 1 Tasse Rapsöl
  • 1  Ei(er)
  • 3  Eiweiß
  • 3 Eigelb
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise(n) Salz

  Für die Creme:

  • 1 Paket Cremepulver (Paradiescreme Vanille), ohne Kochen
  • 2 Pck. Schlagsahne
  •  Haselnusskrokant zum Bestreuen
  •  evtl. Sahnesteif


Zubereitung

Die Menge reicht für eine 26-er Springform. Die als Maß verwendete Tasse fasst ca. 200 ml.

Alle Zutaten, ohne die 3 Eiweiß, verrühren. Kann per Schneebesen sein oder mit dem elektrischen Rührer. Die 3 Eiweiß steif schlagen und unter die Masse heben.
In die gefettete Form geben und bei 175 Grad einfache Ober-Unterhitze 15 Minuten backen. Bitte Stäbchenprobe, kann mal 20 Minuten sein.
Den Kuchen abkühlen lassen.

Die Paradiescreme mit der Schlagsahne 3 Minuten steif schlagen. Zur Sicherheit können 1 - 2 Sahnesteif zugegeben werden. Auf dem Boden verteilen und mit dem Haselnusskrokant bestreuen. Fertig!

Kühl stellen, hält sich, wenn nicht vorher gegessen, gut im Kühlschrank.
Der Boden kann auch einen Tag vorher gebacken werden und am Tage des Verzehrs die Creme aufstreichen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Dienstag, 16. Mai 2017

Apfelmus - Quark - Kuchen





Zutaten

  • 1 Glas Apfelmus
  • 100 g Butter, weich
  • 200 g Zucker
  • 4 Ei(er), Größe M
  • 1 kg Quark, Magerstufe
  • 1 1/2 Pck. Puddingpulver, Vanille
  •  Fett und Grieß für die Form oder Backpapier
  • 50 g Mandel(n), gestiftelt


Zubereitung

Butter und Zucker mit den Quirlen des Handrührers cremig rühren. Die Eier nacheinander untermischen. Quark, Puddingpulver und das Apfelmus unterheben.

Eine Springform (26 cm Ø) fetten und mit Grieß ausstreuen oder mit Backpapier auskleiden.

Die Mandelstifte auf den Boden streuen und den Teig darauf geben. Im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) 50 Minuten backen.

Den Kuchen mit Alufolie abdecken und weitere 25 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Der Kuchen schmeckt erst am nächsten Tag, nachdem er richtig durchgezogen ist, so richtig gut!
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Freitag, 12. Mai 2017

Erdbeertorte





Zutaten

  • 4 Ei(er)
  • 4 EL Wasser, heißes
  • 150 g Zucker
  • 4 Pck. Vanillinzucker
  • 100 g Mehl (Weizenmehl)
  • 100 g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Pck. Puddingpulver, Vanille
  • 500 ml Milch
  • 500 ml Sahne, (oder Cremefine)
  • 200 g Früchte - Aufstrich aus Erdbeeren
  • 1 kg Erdbeeren
  • 25 g Pistazien, gehackte


Zubereitung

Pudding - Zunächst für die Creme den Vanille-Pudding laut Anweisung zubereiten und erkalten lassen.
Biskuitteig - 4 Eier mit 4 EL heißes Wasser mit dem Handrührgerät (Rührbesen) auf höchster Stufe in 1 Minute schaumig schlagen. Mit 150g Zucker und 1 Päckchen Vanillin-Zucker mischen, in 1 Minute einstreuen, dann noch etwas 2 Minuten schlagen.
100g Weizenmehl mit 100g Speisestärke und 2 TL Backpulver mischen. Die Hälfte davon auf die Eiercreme sieben, kurz auf niedrigster Stufe unterrühren, den Rest des Mehlgemisches auf dieselbe Weise unterarbeiten, den Teig in einer Springform backen. Ca. 30 min. bei 200°.
Den gebackenen Biskuitteig einmal quer durchschneiden. Die untere Hälfte mit Fruchtaufstrich bestreichen.

Creme - Schlagsahne mit Vanillin-Zucker steif schlagen. Kalt stellen.
Erdbeeren - Die Erdbeeren waschen. Ca. 2/3 der Früchte achteln, die anderen in Scheiben schneiden.
Die Füllung - Den erkalteten Pudding unter die steif geschlagene Schlagsahne ziehen, dann die Erdbeerstücke unter 1/3 der Creme heben. Die Erdbeer-Creme-Füllung auf dem Fruchtaufstrich verteilen, mit der oberen Bodenhälfte abdecken.
Finish - Die restliche (2/3) Creme auf der Torte und um den Rand herum verstreichen. Den Rand der Tortenoberfläche mit den Pistazien bestreuen und mit den Erdbeerscheiben fächerartig belegen.
Bis zum Servieren kalt stellen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Gefüllte Champignons (schmecken am besten frisch vom Grill)





Zutaten

  • 8 große Champignons, (geht auch mit kleinen. aber dann braucht man eben mehr)
  • 1 m.-große Zwiebel(n)
  • 1 TL Olivenöl
  • 200 g Frischkäse
  • 1 EL Kräuter, gehackte, (frisch oder gefroren, z.B. Basilikum, Oregano, Thymian, Schnittlauch, Petersilie)
  •  Salz
  •  Pfeffer
  •  evtl. Zitronensaft, frischer


Zubereitung

Die Champignons gründlich waschen, dann das Stielende ca. 2 mm dick abschneiden. Anschließend die Stiele abtrennen. Mit einem Teelöffel vorsichtig die Lamellen entfernen und den Pilzhut noch etwas weiter aushöhlen. Pilzhüte für später aufheben
Stiel, Lamellen und Pilzstücke vom Aushöhlen mit einem Messer in kleine Würfelchen schneiden.
Zwiebel fein würfeln. Olivenöl in einer Pfanne heiß werden lassen. Zwiebel im Öl anbraten bis sie bräunlich wird, dann die Pilzstücke hinzufügen (nicht die Pilzhüte!). Pilze kurz mit anbraten, dann Frischkäse dazugeben, umrühren und auf kleiner Flamme schmelzen und kurz aufkochen lassen.

Die Masse etwas abkühlen lassen, dann Kräuter untermischen, mit Salz, Pfeffer und gegebenenfalls einem Spritzer Zitronensaft abschmecken. Die Masse mit einem Teelöffel vorsichtig in die Pilzhüte füllen.
Gefüllte Champignons am besten in einer Aluminium Grillschale auf den Grill legen, oder im Backofen unter den Grill schieben, bis die Füllung bräunlich und der Pilz weich wird.
Super für Büffets, für Vegetarier als Fleisch-Ersatz beim Grillen, oder als leckere Mahlzeit mit Reis und Salat!
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Mittwoch, 10. Mai 2017

Hähnchenbrustfilet mit Tomate und Mozzarella in Kräuter - Sahne - Sauce





Zutaten

  • 2 Hähnchenbrustfilet(s) (je ca. 200 g)
  • 1 Tomate(n)
  • 1 Kugel/n Mozzarella
  • Salz und Pfeffer
  • Für die Sauce:
  • 200 ml Sahne
  • 1 Zehe/n Knoblauch
  • 1/2 Bund Oregano, frischer
  • Salz und Pfeffer


Zubereitung

Hähnchenbrustfilets salzen und pfeffern und in einer Pfanne von beiden Seiten gut durchbraten, dann in eine Auflaufform geben. Tomate in Scheiben schneiden und dachziegelartig auf das Filet legen, etwas salzen und pfeffern. Mozzarella in Scheiben schneiden und auf die Tomaten legen.

Für die Sauce Knoblauch fein hacken. Vom Oregano die Blättchen abzupfen und ebenfalls klein schneiden. Sahne in eine Schüssel geben, Salz, Pfeffer, Knoblauch und Oregano dazugeben und verrühren. Die Sahnemasse über die Hähnchenbrustfilets gießen und bei 180 - 200°C ca. 30 Minuten im Ofen überbacken.
Dazu schmecken Bandnudeln oder Ciabatta-Brot sehr lecker.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Dienstag, 9. Mai 2017

American Cookiescreme





Zutaten

  • 200 g Schlagsahne
  • 250 g Naturjoghurt
  • 250 g Magerquark
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 EL Zucker
  • 1 Dose Pfirsich(e)
  • 1 Paket Kekse, (Cookies Classic, 225 g mit 40% Schokolade)


Zubereitung

Die Pfirsiche abtropfen lassen und in kleine Stückchen schneiden. Die Cookies in einen Gefrierbeutel geben und darin zerbröseln. Die Schlagsahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen.

Joghurt und Quark miteinander glatt rühren und mit etwas Zucker abschmecken. Anschließend zuerst die Schlagsahne, dann vorsichtig die Pfirsiche unterheben. Abwechselnd mit den Kekskrümeln in eine Glasschüssel schichten, dabei mit Cookies beginnen und enden. Gute 2 Stunden kühl stellen.

Wenn man die Creme als Tortenfüllung verwendet, muss man 5-6 Stunden mit dem Anschneiden warten, erst dann ist die Creme fest genug.

Man kann auch gut die Pfirsiche gegen Kirschen oder Bananen austauschen oder zur Weihnachtszeit das Dessert mit Spekulatius und etwas Zimt probieren.

Für besondere Anlässe kann man das Dessert auch portionsweise in Gläser schichten.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Erdbeerstreuselkuchen





Zutaten

  Für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 125 g Zucker
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Ei(er)
  • 125 g Butter

  Für den Belag: (Erdbeeren)

  • 750 g Erdbeeren
  • 2 Pck. Tortenguss,(rot)
  • 1/4 Liter Wein, weiß oder Wasser
  • 4 EL Zucker

  Für den Belag: (Sahne)

  • 200 ml Sahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 25 g Zucker


Zubereitung

Für die Streusel:
Alle Teigzutaten zu Streuseln verarbeiten, Springform einfetten, 2/3 von den Streuseln in die Springform fest hineindrücken. Die restlichen Streusel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, alles im vorgeheizten Backofen 180°C etwa 10-15min. backen. Auskühlen lassen den Boden vorsichtig auf eine Torteenplatte legen. Tortenring darum legen.

Für den Belag:
Erdbeeren säubern ganz auf den Boden legen, Tortenguss mit Weißwein oder Wasser und Zucker nach Vorschrift zubereiten und über die Erdbeeren geben, auskühlen lassen.

Für den Sahnebelag:
Sahne, Sahnefest, Vanillezucker und Zucker steif schlagen über den Erdbeerbelag geben, die Streusel, die auf dem Blech zubereitet wurden, auf die Sahne streuen, leicht andrücken und mit Erdbeeren garnieren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Brownie-Torte mit Beeren





Zutaten

  • 250 g Schokolade, zartbitter
  • 100 g Walnüsse
  • 1 Schälchen Brombeeren
  • 1 Schälchen Heidelbeeren
  • 1 Schälchen Himbeeren
  • 400 g Erdbeeren
  • 125 g Butter
  • 3  Ei(er)
  • 400 g Schlagsahne
  • 175 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillinzucker
  • 75 g Crème fraîche
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 1 TL, gehäuft Natron
  • 1 Prise(n) Salz
  • 75 g Mehl
  •  Fett für die Form
  •  Mehl für die Form


Zubereitung

Die Schokolade und die Nüsse getrennt voneinander grob hacken. Die Butter in Würfel schneiden und mit der Hälfte der gehackten Schokolade über einem Wasserbad schmelzen, dabei gelegentlich umrühren. Den Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker und eine Prise Salz unterrühren. Die Masse vom Wasserbad bzw. Herd nehmen und ca. 5 Minuten auskühlen lassen.

Die Eier dann einzeln unter die Masse mischen und die Crème fraîche unterrühren. Das Mehl, das vorher mit dem Natron vermischt wurde, gut unter die Masse rühren. Dann den Rest der gehackten Schokolade und die Nüsse unterheben.

Eine Springform fetten, mit Mehl ausstauben und den Teig hineingeben. Den Backofen auf 175°C (Ober-/Unterhitze, Umluft: 150°C) vorheizen. Den Kuchen ca. 35 Minuten backen. Den Kuchen nach der Backzeit mit einem Messer vom Rand lösen und komplett in der Form auskühlen lassen.

Die Beeren waschen, putzen, ggf. klein schneiden und zur Seite stellen. Für den Belag die Sahne mit dem restlichen Vanillinzucker und dem Sahnesteif steif schlagen. Den Kuchen aus der Form lösen und auf eine Kuchenplatte setzen. Den Tortenring wieder um den Kuchen legen und die Sahne auf dem Kuchen verteilen. Die Beeren darauf verteilen.

Ich habe den Kuchen dann nochmals für 1 - 2 Stunden in den Kühlschrank gestellt. Statt der Sahne kann man sicherlich auch Pudding o. ä. nehmen. Im Kühlschrank hält sich der Kuchen dann einige Tage frisch.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Montag, 8. Mai 2017

Champagner-Torte





Zutaten

  • Schokoladeraspel

Für den Champagnertorte-Boden:

  • 125 g Mehl
  • 125 g Staubzucker
  • 125 g Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Stk. Eier
  • 1 TL Backpulver

Für die Champagnertorte-Füllung:

  • 400 ml Schlagobers
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 400 ml Champagner
  • 2 Packungen Zitronenpuddingpulver (Achtung: muss kalt angerührt werden können)


Zubereitung

Für die Champagner-Torte zuerst den Tortenboden vorbereiten. Dafür die Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eier aufschlagen und einzeln, nach und nach einrühren, weiter schaumig schlagen. Das Backpulver und das Mehl miteinander versieben und unter die Masse heben.
Eine Tortenspringform ausfetten und einmehlieren (oder alternativ mit Backpapier auslegen) und die Teigmasse einfüllen.
Im auf 175° C vorgeheiztem Backrohr ca. 30 Minuten backen. Machen Sie die Stäbchenprobe.
Danach die Torte auskühlen lassen und aus der Springform nehmen. Sobald die Torte kalt ist, einmal horizontal halbieren.

Für die Füllung der Champagner-Torte das Schlagobers mit dem Sahnesteif fest schlagen.
Den Pudding laut Packungsanweisung zubereiten, allerdings statt Milch Champagner verwenden. Das Schlagobers unterheben und vermischen.

Die Hälfte der Fülle auf den unteren Tortenboden auftragen, den zweiten Boden aufsetzen und dann wieder eine Schicht Fülle aufstreichen. Die Champagner-Torte mit Schokoraspeln verziehren.

Tipp
Verwenden Sie unbedingt ein Puddingpulver, das kalt angerührt werden kann. Z.B. die Paradiescremen von Dr. Oetker.
Diese bleiben schön flüssig und werden erst fest, wenn man das geschlagene Obers unterhebt.

Für die Champagnertorte können Sie natürlich auch Sekt verwenden.

Diese Menge reicht für eine Tortenform mit 26 cm Durchmesser.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Sonntag, 7. Mai 2017

Apfelkuchen mit Streuseln





Zutaten

  Für den Teig:

  • 125 g Butter, weiche
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 m.-große Ei(er)
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Pck. Backpulver

  Für den Belag:

  • 1 1/2 kg Äpfel

  Für die Streusel:

  • 150 g Butter, weiche
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 250 g Mehl


Zubereitung

Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, nach und nach die Eier unterrühren.
Zum Schluss kommt eine Mischung aus Mehl und Backpulver dazu.

Den Teig auf einem gefetteten Backblech verteilen. Die Äpfel vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Jedes Apfelviertel mit einem kleinen Messer 3-4x einschneiden, aber nicht durch, dann den Teig dicht mit den Äpfeln belegen.

Der Streuselteig besteht aus Butter, Zucker, Vanillezucker und Mehl. Alles miteinander verkneten und in grobe Brösel zupfen und gleichmäßig auf den Früchten verteilen.

Nun wird der Apfelkuchen im vor geheizten Ofen bei 175 Grad O/U auf der 2.Schiene von unten etwa 45 Minuten gebacken.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Mozzarella - Hähnchen in Basilikum - Sahnesauce





Zutaten

  • 4 Hühnerbrust - Filet
  •  Salz und Pfeffer
  • 1 EL Öl
  • 250 g Cocktailtomaten
  • 1/2 Topf Basilikum
  • 200 g Sahne
  • 100 g Sahne-Schmelzkäse
  • 125 g Mozzarella
  •  n. B. Parmesan
  •  n. B. Kräuterbutter


Zubereitung

Fleisch waschen und trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Filets darin von allen Seiten ca. 5 Min. kräftig anbraten.
Tomaten waschen und halbieren. Basilikumblätter abzupfen, waschen und fein hacken.

Sahne in einem Topf aufkochen lassen. Schmelzkäse hineinrühren und schmelzen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. 2/3 vom Basilikum unterrühren.

Fleisch und Tomaten in eine gefettete Auflaufform geben. Sauce darüber gießen. Mozzarella in kleine Stückchen schneiden und auf dem Fleisch verteilen. Wer mag, kann noch geriebenen Parmesan und 1 EL Kräuterbutter in kleine Flöckchen darauf verteilen.

Im vorgeheizten Ofen (200 Grad bzw. 175 Grad bei Umluft) ca. 30 Min. backen.

Herausnehmen und mit restlichem Basilikum bestreuen. Dazu schmecken Kroketten oder Reis.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Samstag, 6. Mai 2017

Erdbeertorte mit Joghurt (fruchtig-cremig)





Zutaten

  • 3 Ei(er)
  • 210 g Zucker
  • 1 Pkt. Vanillezucker
  • 100 g Mehl
  • 1 Pkt. Backpulver
  • 50 g Speisestärke
  • 100 g Konfitüre (Erdbeer-)
  • 10 Blatt Gelatine
  • 150 ml Milch
  • 1/4 TL Vanilleschote(n) - Mark od. etwas Vanillearoma
  • 500 ml Schlagsahne
  • 2 Pkt. Sahnesteif
  • 400 g Naturjoghurt od. Sahnejoghurt
  • 500 g Erdbeeren


Zubereitung

Eier, 85 g Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Mehl, Backpulver u. Stärke darüber sieben und unterheben. In eine am Boden gefettete od. mit Backpapier belegte Springform (Ø 26 cm) geben u. ca. 20 Min. backen. Ofen vorheizen auf 200° / Umluft 180°.
Abkühlen lassen, dann waagrecht durchschneiden. Böden mit Konfitüre bestreichen, aufeinander setzten und Tortenring darumlegen.

8 Blatt Gelatine einweichen. Milch, Vanillemark od. Aroma, 75 g Zucker erwärmen und ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen.
Wenn die Milch-Vanille-Masse zu gelieren beginnt, den Joghurt und die Sahne unterheben.
Die Masse leicht fest werden lassen, dann in einen Spritzbeutel füllen und große Tupfen auf den Biskuitboden spritzen. Torte mind. 2 Std. kühl stellen (oder über Nacht).

2 Blatt Gelatine einweichen. Erdbeeren waschen und putzen. 200 g klein würfeln, restliche Beeren mit 50 g Zucker pürieren, erwärmen und ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Erdbeerwürfel untermengen. Masse auf der Sahnemasse verteilen, kühl stellen und fest werden lassen. Tortenring entfernen und evtl. noch mit Erdbeeren garnieren.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Mandarinen - Zupfkuchen (Blechkuche)





Zutaten

  Für den Knetteig:

  • 425 g Mehl
  • 3 EL Kakaopulver
  • 200 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 3 TL Backpulver
  • 2 Ei(er)
  • 250 g Margarine

  Für die Füllung:

  • 250 g Butter, (Süßrahm)
  • 1 kg Quark, Magerstufe
  • 250 g Zucker
  • 2 Pck. Puddingpulver, Vanillegeschmack
  • 4 Ei(er)

  Für den Belag:

  • 2 Dose/n Mandarine(n), abgetropft


Zubereitung

Für den Knetteig Mehl mit Kakao, Backpulver, Zucker und Vanillezucker mischen. Eier und Margarine zufügen und zu einem glatten Teig verkneten. Kalt stellen.
Den Teig nochmals kurz durchkneten. 2/3 des Teiges auf einem gefetteten Backblech auslegen.

Für die Füllung die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Quark mit Zucker, Puddingpulver und Eier in eine Rührschüssel geben. Die Zutaten zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Zuletzt die geschmolzene Butter zufügen und sorgfältig unterrühren. Nun die Quarkmasse auf den Teigboden geben und glatt streichen.
Die abgetropften Mandarinen auf der Quarkmasse gleichmäßig verteilen. Den restlichen Schokoteig in Stücke zupfen und dekorativ auf dem Kuchen verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei (Umluft) 160°C ca. 40-45 Minuten backen (Stäbchenprobe).
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Maracuja Käse Sahne Torte (erfrischend-fruchtig)





Zutaten

  • 5 Eigelb
  • 3 EL Wasser
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1/2 Zitrone(n), abgeriebene Schale, unbehandelt
  • 5 Eiweiß
  • 1 Prise(n) Salz
  • 100 g Mehl

  Für die Creme:

  • 500 g Magerquark
  • 500 g Schlagsahne, gut gekühlt
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 250 ml Maracujasaft
  • 10 Blatt Gelatine

  Für den Guss:

  • 2 Pck. Tortenguss, klar
  • 375 ml Maracujasaft
  • 125 ml Wasser


Zubereitung

Biskuitteig:
Die Eigelbe mit dem Wasser gut schaumig rühren. Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale dazugeben und noch ca. 3 Minuten schlagen, bis eine dicke Creme entsteht.
Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
Den Eischnee auf die Dottermasse geben und das Mehl darüber sieben.
Mit einem Schneebesen oder Kochlöffel (nicht mit dem Rührgerät) alles vorsichtig unter die Dottermasse heben.

Die Zutaten dürfen nicht untergerührt werden, der Eischnee würde sonst zusammen fallen und das Aufgehen des Biskuits verhindern.
Auch muss die Biskuitmasse sofort nach Zubereitung gebacken werden, damit sie nicht zusammen fällt!

Einen Springformboden, 26cm, fetten und mit Backpapier auslegen (Rand nicht fetten!), die Masse einfüllen und mit einer Teigkarte oder einem Messer glatt streichen.
Den Biskuit im vorgeheizten Backrohr auf der mittleren Schiene bei 180 Grad Ober/Unterhitze etwa 30 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!

Nach dem Backen den Biskuit mit einem dünnen, spitzen Messer vom Rand lösen und auf ein mit Backpapier belegtes Kuchengitter stürzen.
Springformboden lösen, entfernen und das mitgebackene Backpapier abziehen und den Biskuit vollkommen erkalten lassen.

Soll der Biskuit erst am nächsten Tag verwendet werden, das Backpapier bis zum Gebrauch des Bodens darauf lassen, damit das Austrocknen verhindert wird!
Tipp:
Wenn man den Biskuit am Vortag bäckt, lässt er sich leichter durchschneiden.

Für die Creme die Gelatine 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen.
Etwas vom Maracujasaft in einem kleinen Topf auf kleiner Flamme erwärmen (nicht aufkochen!) und die gut ausgedrückte Gelatine darin vollkommen auflösen.

Quark mit Zucker, Vanillezucker und dem restlichen Maracujasaft gut verrühren.
Etwa 3 EL von der Quarkcreme zur aufgelösten Gelatine geben, gut verrühren und dann die Gelatine-Quarkmasse zur restlichen Quarkcreme unter Rühren dazugeben. Die Masse kalt stellen.
Die gut gekühlte Schlagsahne steif schlagen.

Wenn die Maracuja-Quark-Creme zu gelieren beginnt, die geschlagene Sahne unterheben.

Den ausgekühlten Tortenboden einmal in der Mitte durchschneiden, dann die untere Hälfte mit der Schnittfläche nach oben auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring oder den gesäuberten Springformrand darum stellen.
Die Maracuja-Quark-Creme auf dem Biskuitboden verteilen, die zweite Teigplatte mit der Schnittfläche nach unten auf die Füllung legen und diese leicht andrücken.

Den Guss aus Tortengusspulver nach Packungsanleitung, jedoch mit 375 ml Maracujasaft und 125 ml Wasser, herstellen und auf den oberen Biskuitboden gießen.

Die Torte für mehrere Stunden, am besten über Nacht, in den Kühlschrank stellen!

Vor dem Servieren den Tortenring bzw. Springformrand mit einem Messer lösen und entfernen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.